TVO Basketball Faustball Handball Tennis Tischtennis Turnen Volleyball Jugend
Name
Passwort
  
Werbung
Hier kann auch Ihre
Werbung stehen!
Special

Partnerschaftsverein

TV Bittenfeld
Suche
 
Männer 1 verliert Derby. Frauen 1 und Männer 2 gewinnen.

Bezirksliga Männer Bericht aus der Cannstatter Zeitung:

"Jubelnd klatschten sich die Akteure der HSG Oberer Neckar nach dem Abpfiff ab. Trainer Gregor Schäfer mittendrin. Einen besonderen „Klatscher“ auf sein Haupt vom Coach holte sich HSG-Schlussmann Bastian Gohl ab. Dieser bekam in der zweiten Hälfte mehr Spielzeit und war mit ein entscheidender Faktor für den 28:25 (15:13)-Sieg der Gäste von der anderen Seite des Neckars. „Er hat in wichtigen Situationen, als die Obertürkheimer dem direkten Anschluss beziehungsweise gar dem Ausgleich näher kamen, toll pariert“, so Schäfer. Generell sah der Coach seine Mannschaft sowieso als verdienter Sieger. „Über 45 Minuten haben wir das höhere Tempo gespielt und waren konsequenter im Abschluss. Dementsprechend geht der Sieg auch in Ordnung.“ Damit lag Schäfer richtig – auch sein Übungsleiter-Kollege Klaus Schardt sah es ähnlich, sprach ebenfalls von einem „verdienten Sieg“ der Gäste, weil „sie einfach auch weniger Fehler als wir gemacht haben“. Aufgrund der personellen Situation war Schardt mit dem Auftritt seiner Akteure aber keinesfalls unzufrieden. „Wir haben derzeit nicht die Tiefe im Kader. Das Team ist dennoch engagiert zu Werke gegangen, hatte auch seine Chancen, aber leider haben wir zu viel liegengelassen.“ Oder der TVO agierte in wichtigen Phasen einfach zu hektisch. So wie fünf Minuten vor der Pause. Bis dato hatten die Hausherren stets die Nase vorn, doch die Gäste kamen immer wieder zum Ausgleich. So auch durch Julian Grauer zum 12:12 (25.). Jan Billner – insgesamt erzielte er neun Treffer und war mit TVO-Akteur Manuel Berner bester Werfer des Spiels – markierte anschließend die erstmalige Führung für die HSG Oberer Neckar. Während die TVOler durch überhastete Aktionen kurz vor dem Pausenpfiff ein mögliches Remis buchstäblich wegwarfen, agierten die Gäste konzentrierter und sicherten sich einen einen 15:13-Vorteil nach 30 Minuten. „Da waren wir viel zu hektisch und sind unnötig ins Hintertreffen geraten“, wusste Schardt. Nach 34 Minuten glich Fabio Serra zwar aus, doch danach wurden die Gastgeber im Angriffsspiel wieder schlampiger oder eben der jetzt im HSG-Kasten stehende Bastian Gohl verdarb ihnen den Torerfolg. Die Gäste hingegen hielten ihr hohes Tempo, fanden immer wieder die Lücke und trafen auch – nach 43 Minuten führte die HSG mit 21:17. „Meine Spieler haben es durch das hohe Tempo und die Zielstrebigkeit geschafft, die sonst emotionale Halle ruhig zu halten“, so Schäfer. Tatsächlich gab es schon auf dem Feld und den Rängen emotionalere „Neckar-Klassiker“. Nur in der Schlussphase kam rhythmisches Klatschen auf, aber zu diesem Zeitpunkt war bei einigen Obertürkheimern, die durchspielen mussten, der Akku ziemlich leer. Dementsprechend brachte die HSG den Sieg locker nach Hause."


Torsten Streib: Oberer Neckar gewinnt Lokalderby, in Cannstatter Zeitung Online (10.11.2019),
https://www.cannstatter-zeitung.de/sport/handball-lokal_artikel,-oberer-neckar-gewinnt-lokalderby-_arid,2292019.html


Spielbericht Frauen 
TV Obertürkheim : WSG Alfdorf/ Lorch/ Waldhausen 2

Am vergangenen Samstag empfingen die TVO'lerinnen vor heimischem Publikum die Damenmannschaft des WSG Alfdorf/ Lorch/ Waldhausen 2. Nach einer schwachen Anfangsphase und einer kontinuierlichen Steigerung der Mannschaftsleistung konnten die TVO'lerinnen an das Vorspiel anknüpfen und mit einem Sieg (28:24) zwei Punkte auf ihrem Konto gutschreiben.

Die Motivation und der Siegeswille aus dem Vorspiel der Damen aus Obertürkheim war von Beginn der Partie an deutlich zu erkennen. Was sich jedoch zunächst in der heimischen Abwehrreihe nicht wieder spiegelte. Den Gästen wurde das Durchkommen zu

einfach gemacht, so konnten diese zur 6. Spielminute bereits mit 1:3 in Führung gehen. Doch die Gastgerberinnen fanden langsam ins Spiel und konnten den Vorsprung bis auf ein Unentschieden zur 8. Minute aufholen (4:4). In den kommenden zehn Minuten riss der Angriff der Gäste immer wieder die Abwehr der TVO'lerinnen zu weit auseinander, was einige einfache Tore zur Folge hatte. So konnten die Gäste einen 3:0 Lauf hinlegen. Die TVO'lerinnen gaben immer mehr Gas und auch in der Abwehr versuchte man kompakter zu agieren. Zur 22. Minute zeigt die Anzeigetafel einen Stand von 9:9 an. Nun konnten die TVO'lerinnen durch ihre wachere Abwehr ein paar Bälle erobern und sich anschließend mit Toren belohnen. Ein 4:0 Lauf brachte die TVO'lerinnen erstmals in der 25. Spielminute in Führung (13:9). Doch dann drehte sich die Spielsituation wieder, die TVO'lerinnen verschliefen die Abwehrphasen der nächsten Angriffe, dies nutzen die Gäste clever aus. Auch im Angriff der Gastgeberinnen landete der Ball nicht immer im Netz. So ging man mit einem Halbzeitstand von 13:13 in die Pause.

Mit frischem Mut und Willen gingen beide Mannschaften wieder zurück auf das Feld. Die Konzentration der TVO'lerinnen war hoch, auch versuchte man, dass Tempo etwas zu erhöhen. Zur 38. Minute konnten die Gastgeberinnen die Tordistanz vergrößern (19:14). Im weiteren Spielverlauf gelang es keiner der beiden Mannschaften an der jeweiligen Abwehr vorbei zukommen um Tore zu erzielen. Die Anzeigetafel stand still. Die Taktik der Gästen des  WSG eine zusätzliche 7. Feldspielerin zu bringen und was ein leeres Tor mit sich brachte, konnte die Tordistanz jedoch nicht verschmälern. In der letzten Viertelstunde konnte der TVO den Vorsprung jedoch halten. Aber auch die Gäste gaben nicht auf und versuchten mit dem Druck aufs Tor erfolgreich ihre Angriffe abzuschließen. Dasselbe zeigten die TVO'lerinnen auch, in der Abwehr versuchte man nochmals aktiver und kompakter gemeinsam zu arbeiten und auch im Angriff konnten durch gute zusammenspiele Tore erzielt werden. Zur 55. Spielminute schaffen es die Gastgeberinnen aus Obertürkeim mit 8 Toren die Führung auszubauen. Bis zum Ende dieser Partie konnten die Gäste diesen Stand noch deutlich verkleinern. Die Teams trennten sich mit einem Endstand von 28:24.

Für den TVO spielten:
Sabrina Schmeykal (5/2), Laura Räffle (4), Lisa Silberberger (4), Sabrina Goldbach (3/1), Kristina Pfanstil (2), Jana Wagner (4), Katharina Laskowski (3), Sabrina Weis , Jenny Bayer, Lena Iseler (jeweils 1) im Tor Sonja Mattes und Sabrina Bitsch


Spielbericht Männer 2

TV Obertürkheim 1b HSG Oberer Neckar 3 31:26

 

Am vergangenen Wochenende stand für die 1b das nächste Heimspiel auf dem Plan. Gegner waren die Nachbarn der HSG Oberer Neckar 3. Nachdem dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der Vorwoche die ersten Saisonpunkte eingefahren wurden, war die Mannschaft des TVO heiß auf das Derby.

Nach einem zögerlichen Beginn konnten die Hausherren den ersten Treffer markieren. Hinten stand die Abwehr kompakt und erzwang immer wieder Ballgewinne, die durch schnelle Gegenstöße in Tore umgesetzt wurden. In der Folge legte die 1b los wie die Feuerwehr und zwang die Gäste beim Stand von 8:2 nach elf Minuten früh zur Auszeit. Im Anschluss schaltete der TVO einen Gang zurück, allerdings fanden die Gäste weiter kaum ein Mittel an der Abwehr und dem gut aufgelegten Lentini im Tor vorbei, sodass nach 14 Minuten beim Stand von 13:3 erstmals ein Vorsprung von zehn Toren erzielt wurde. Auch die zweite Auszeit der HSG brachte keine Veränderung, beim Stand von 18:8 ging es zum Pausentee.

Trotz deutlichem Vorsprung mahnte das Trainergespann Kugele und Otto weiterhin zu vollem Einsatz um die Punkte sicher in Obertürkheim zu halten. Dennoch ging zu Beginn des zweiten Durchgangs zunächst der Faden etwas verloren, sodass die 1b nach einem 1:5-Lauf kurz nach Wiederanpfiff beim Stand von 19:13 eine Auszeit benötigte. In der Folge konnten die Hausherren den Vorsprung nochmals auf acht Tore schrauben (22:14, 39. Minute) ehe die Gäste der HSG Oberer Neckar nochmals alles gaben, um den Spiel eine Wendung zu geben. Jetzt erwachte aber auch die Abwehr der 1b wieder zunehmend aus ihrer Lethargie und schaffte es, den Vorsprung immer bei fünf bis sechs Toren zu halten und somit den wohlverdienten Derbysieg zu sichern. Nach 60 Minuten trennten sich beide Mannschaften in diesem fair geführten Spiel mit 31:26.

Für die 1b gilt es jetzt, die gute Form der letzten Spiele mitzunehmen, wenn es in zwei Wochen nach Winnenden geht, um sich weiter vom Tabellenkeller abzusetzen.

 

Es spielten:

Lentini Scarcina, Wigger (beide Tor), Stephan (8/1), Otto, Zaiß (je 5), Velte (4/2), Strube (3), Kugele (3/3), Arvind, Schmitt, Wiltafsky (je 1), Delinaoum, Malik, Noll